Willkommen auf meinem Blog

Schön, dass du hier bist. Sieh dich um, fühl dich wohl und wenn es dir hier gefällt darfst du gerne wiederkommen. Über Kommentare freue ich mich natürlich!

Freitag, 15. Dezember 2017

Adventskalender für meine Männer

Man ist nie zu alt für einen Adventkalender,oder? Also gab es auch in diesem Jahr wieder einen Kalender für meine Männer.
Die Socken waren natürlich neu. Benjamin bekam Sterne und Wolfgang Bäume mit Nummern versehen an die Socken geklammert.
Da ich bei meinen Streifzügen nach Geschenken nicht wirklich auf die Größe geachtet habe,mussten noch 2 kleine Stoffbeutelchen aufgepimpt werden. Ich hab die Namen mit der Cameo ausgeschnitten und mit der Presse auf die Beutel gepresst. Die Glitzerflexfolie ist von Neptun 
Neben Süßigkeiten habe ich auch einige Sachen selber gemacht ein bisschen was kann ich euch schon zeigen. Die  Brotdose für Wolfgang habe ich mit dem Bandlogo beklebt.
Eine Gürteltasche gab es für Benjamin- er schleppt ja sein Handy ständig mit und so hat die "wandelnde Musikbox" die Hände frei.
 Gebacken habe ich dann teilweise nachts, wenn die Beiden schon im Bett waren. 
Für Benny gab es Schokoplätzchen und für Wolfgang Herzen mit Marzipanrand- gefüllt mit Erdbeer bzw. Kirschkonfitüre das Rezept hatte ich bei Beas Rezepte und Ideen gefunden.
Gefüllt wurde dann für Benjamin eine Dose und für Wolfgang ein Glas. "Plätzchen to go" halt. 
Für in die Schule und zur Arbeit




Oslo 2.0

Beim letzten Mal sind Wolfgang und ich ja allein gefahren, doch bei der Buffetauswahl war uns ganz schnell klar -Benny muss mal mit. Diesmal buchten wir also zu dritt die Color Fantasy.
 Los ging es diesmal sehr früh morgens und diesmal auch mit dem Auto. Gefrühstückt wurde zwischendurch einfach auf der Hutablage. Mit frisch gebackenem Brot.
In Kiel gingen wir dann mittags an Board und erkundeten erstmal das Schiff.
In Kiel war es beim Auslaufen noch sehr grau, aber das Wetter besserte sich im Laufe der Fahrt und wir hatten einen strahlenden Himmel. 
Abends bestellten wir alle alkoholfreien Cocktails und probierten uns einfach durch. 
Die Shows an Bord waren mal wieder der Hammer. Wirklich klasse gesungen, getanzt und tolle Effekte mit Kostümen und Licht. 
In Osla war wirklich klasse Wetter und das im November! Die Möwe war sehr gechillt. Ich hatte keinen Zoom drin. Sie setzte sich sogar noch in Pose. 

 Im November ohne Jacke im Cafe draußen sitzen - das hatten wir uns auch nicht so gedacht.
Wir machten einen Stadtbummel und ich finde ja Supermärkte mega interessant in anderen Ländern. 
Klamotten, Schmuck und so ein Kram reitzen mich einfach nicht. Also einfach ein bisschen schnöwen was es da so an Lebensmitteln gibt. 
 Begeistert war ich von der Glutenfreien Auswahl- das war nur ein Regal von 3 in einem ehr kleinen Supermarkt.
Das war dann auf dem Rückweg zum Schiff. Die Color Fantasy liegt im Hintergrund 
 Ein Teil des Hafens von Oslo
 
 Wieder in Deutschland entschlossen wir uns zu einem Umweg über Eckernförde. 
 Hier haben wir auch schon Urlaub gemacht und wollten noch eine Runde in die Bonbon Kocherei
Die "Gläserne Bonbonküche"  ist absolut empfehlenswert. Die Jungs zeigen mit ganz viel Spaß die Verarbeitung der Zuckermasse. 
Nebenan gibt es jetzt auch eine Schokoladenkocherei. Auch hier durften wir zuschauen und probieren.  
Eingekauft haben wir dann natürlich auch noch was- Benny wollte lieber Schokolade.

 Der Bummel durch Eckernförde fiel dann aufgrund von Regen etwas kleiner aus. 

Auf der Rückfahrt kamen wir dann von einem Stau in den nächsten. Gefühlte 368 Baustellen und etliche Stunden Stau. Totzdem kamen wir spät abends gut gelaunt Zuhause an. Das war sicher nicht die letzte Tour nach Norwegen.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Kürbis eingekocht

Der liebe Stefan von Stefans- Hobby- Garten hat in einem VIDEO (klick) tolle Rezepte mit Kürbis gezeigt. Also habe ich mir mal rangemacht und habe einen Teil der Kürbisse aus meinem Garten zerlegt.
 Los ging es mit süß- saurem Kürbis- die Kürbisstücke wurden mit Zucker verrührt und ein paar Stunden ziehen gelassen. So habe ich dann in der Zwischenzeit Gläser abgekocht und die anderen Sachen vorbereitet.
Nach 3 Stunden sah das Ganze dann schon so aus. Der Kürbis hat richtig viel Wasser gelassen.
Weiter ging es mit scharf eingelegtem Kürbis. Hier kam eine Menge Knoblauch dazu und von meinen selbst angebauten Chilis.
Die gefüllten Gläser habe ich auf den Kopf gestellt und in einem Handtuch langsam auskühlen lassen.
 Weiter ging es mit Apfel- Kürbis- Konfitüre. Da muss ich sagen ich war skeptisch ob ich das überhaupt mag. Was soll ich sagen ich bin mehr als begeistert. Das ist richtig lecker!
 Die Masse wurde mit Gelierzucker aufgekocht und ich habe noch Zimt und Vanille zugegeben.

 Zum Schluß habe ich noch 5 Gläser Kürbismus gemacht- habe mich aber nicht an die Empfehlung von Stefan gehalten und es nicht im Backofen sondern scheinbar zu kurz im Topf eingekocht- Leider ist das, dass erste was nicht geklappt hat. Die Deckel vom Mus kamen nach ein paar Tagen hoch- schade drum. 

Kürbiskerne habe ich dann auch noch geröstet. Schaut mal bei Stefan vorbei. Er macht wirklich tolle Videos über Gartenbau, Kochen und Holzbasteleien.

Mittwoch, 8. November 2017

Sankt Martin

Anfang November zieht hier traditionell der Stankt Martin durch die Straßen. Hier noch richtig als Soldat mit nackten Beinen der arme Kerl.
Da ich ja mittlerweile komplett auf Weizen verzichte habe ich dann meine ersten glutenfreien Weckmänner gebacken. Der Teig ist leider nicht ganz so fluffig wie mit Weizenmehl, aber niedlich fand ich sie trotzdem.
 Für die Kinder gab es diesmal Trinkpäckchen. Das kam richtig gut an. Viele Kids hatten nach dem langen Zugweg Durst und tranken die Päckchen sofort. Für Bekannte Erwachsene Begeleitpersonen gab es Feigling.
 Richtig tolle Laternen waren wieder dabei und manche durfte ich fotografieren. Eine Klasse machte Einhörner- super witzig die Mädels natürlich ehr in weiß mit Rosa und die Jungs in Blau.
 Im Kindergarten wurden wohl teilweise diese Fliegenpilze gebaut. Leider kommen die Farben nicht so rüber. Der Deckel oben war knallrot mit weißen Punkten
Ich liebe diese Fest einfach. 



Samstag, 28. Oktober 2017

Cameowochenende

Letztes Wochenende war wieder unser Cameowochenende. Wir führen also wieder in die Jugendherberge in Gahlen. Wolfgang hat mir diesmal sogar meinen Monitor eingepackt. Das fand ich richtig gut- auf dem Laptop habe ich zunehmend Probleme etwas zu sehen.
 Was ich basteln wollte, wusste ich vorher noch nicht. Ich hab eine bunte Mischung Papier eingepackt und dann einfach durch meine Bibliothek geschaut, was ich so für Vorlagen gekauft hatte.
 Durch das Abo habe ich viel zu viele Dateien, die ich noch nicht ausprobiert hatte. Also ging es fröhlich los.
 Die Sterne fand ich richtig cool und bastelte davon eine ganze Menge. Die machen sich sicher gut im Fenster.
 Karten habe ich diesmal richtig viele gemacht. Die Easelcard ist nur ein Beispiel.
 Die kleinen Boxen für Naschzeug haben es mir besonders angetan.
 Jedes hat eine Lade zum Aufziehen.
 Unterschiedlich groß sind sie auch alle.
 Nikolausboxen dürfen natürlich auch nicht fehlen.

 Da ich einmal in dem Muster war, habe ich noch Nikolausschleifchen als Resteverwertung gemacht.
 Samstag nachmittag tauschten wir dann unsere Adventkalender aus. Unser Kalender geht bis 27.
 So machte jede von uns 3 Türchen.
Die Tunnelkarte musste ich dann auch noch probieren. Ich mag ja so Spielereien.
 Ja und der Hammer war mal wieder die Küche der Jugendherberge. Ich hatte extra nix da gesagt und mir Brot, Kuchen, Plätzchen und Salate fürs Wochenende zubereitet und mitgenommen. Als die aber mitbekamen, dass ich glutenfrei esse, bekam ich mein eigenes Brotkörbchen und Müsli und auch mittags kochten sie separat- was für ein Aufwand- gerade das wollte ich eigentlich nicht- gefreut hat es mich trotzdem riesig. Die Küchenmannschaft und der Hausmeister sind einfach spitze da!!!
Pizza wurde natürlich auch wieder bestellt. Bei mir gab es dann leckeren selbstgemachten Salat. *Yammi  Insgesamt hatten wir diesmal viel weniger Chaos und ergänzten uns super mit Bastelmaterialien. Langsam sind wir echt in Übung :) 
Zack war wieder Sonntag mittag. Also Zeit zum Aufräumen. Ja und das sind dann die Bastelwerke von allen zusammen. Wobei ich die Hochzeitseinladungen nicht hingelegt habe- da soll die Braut erstmal selber gucken ;) 
Das nächste Wochenende im Mai ist schon fest und ich freu mich drauf.