Willkommen auf meinem Blog

Schön, dass du hier bist. Sieh dich um, fühl dich wohl und wenn es dir hier gefällt darfst du gerne wiederkommen. Über Kommentare freue ich mich natürlich!

Freitag, 19. Januar 2018

Donauwelle mal anders

Für einen Geburtstag habe ich eine Donauwelle backen wollen.
  Als ich dann vom Einkaufen zurück war stellte ich fest, dass das Glas Kirschen im Schrank leider Pflaumen waren. Da ich Pflaumen aber auch mag habe ich kurzerhand die verwendet und den Kuchen in "Erftwelle" umgetauft.
 Als der Kuchen ausgekühlt war, habe ich die Buttercreme darauf verteilt. Das Ganze wurde dann noch mit 400 g Schokolade bestrichen.
Lecker war der Kuchen auf jeden Fall. Nur leider ist die Schokolade blöd beim Schneiden gebrochen. 


Montag, 8. Januar 2018

Kalender Januar

Für die Mädels aus der Adventkalendergruppe habe ich diese Jahreskalender gebastelt. Ich zeig euch jeden Monat ein Blatt. Die Kalender sind in der Länge A4 und in der Breite ein halbes A4 Blatt. Die Zahlen und die Striche habe ich mit dem Laserdrucker auf Karteikarte gedruckt.
Hier habe ich ganz viele Stempel von verschiednen Herstellern benutzt. Gestempelt habe ich in Himmelblau von SU und Schwarz von Versafine

Den Kalender habe ich 9 mal gemacht.

Sonntag, 7. Januar 2018

Pancakes glutenfrei

Heute habe ich glutenfreie Pancakes gemacht und bevor ich vergesse, was ich benutzt habe, kommt hier schnell das Rezept
2 Eier trennen- 
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen
Eigelb mit
50g Buchweizenmehl
50g Maismehl
100 ml Milch
20g geschmolzene Butter
20g Zucker verquirlen und dann den Eischnee unterheben

Eine beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen, etwas Teig einfüllen und mit
Apfelspalten und
Schokotröpfchen belegen
Das Ganze bei mittlerer Hitze backen bis es schön stockt und dann den Pancake wenden.

Auf den Teller geben und
Kokosflocken in der heißen Pfanne eben anrösten und über den Pancake geben.
Einen Klecks Nutella noch als Topping drauf geben und genießen.

 So sehen die mit Apfelstück von innen aus. So lecker und fluffig
Viel Spaß beim nachbacken!

Samstag, 6. Januar 2018

Neues Jahr neue Pflanzen

Es ist kaum zu glauben aber wir hatten die Woche teilweise 13 °C  und das im Januar.
Es sieht noch wild im Garten aus- und das mit voller Absicht ;) So können sich Igel und andere Kleintiere noch verstecken. Außerdem mulcht das Laub die Erde und die Regenwürmer freuen sich. 
Hier bei der fetten Henne habe ich auch die alten Blüten noch dran gelassen und freue mich gerade, dass sich die Knospen schon wieder zeigen.
 Meine Superzucchini vom letzten Jahr hat inzwischen der Frost zerlegt. Der Knoblauch daneben ist schon richtig schön gewachsen. Die Schnüre wo ich gepflanzt habe lasse ich absichtlich im Boden. So weiß ich wenigstens wo was steht.
 Die Resterampe hatte ich ja so gelassen und die Pflanzen nicht aus dem Boden gerissen. Teilweise sind die Chilies doch noch rot geworden. Essen kann man die aber jetzt nicht mehr - die sind matschig.
 Ja und dann habe ich über Ebay Anzuchtpaletten zum Spottpreis gefunden. Die sind schonmal gebraucht aber das stört mich gar nicht. Ich freu mich sogar, dass ich sie vor dem Müll retten konnte und so wieder Rohstoffe gespart werden.
 Mir juckte es in den Fingern und so haben wir den ersten Sack Anzuchterde gekauft. Also konnten die Pflanztests starten. Unten in die Palette habe ich Kokoserde gefüllt. Darauf kam dann die Anzuchterde. Chili vom letzten Jahr habe ich gesäät. Physaliskerne, die ich mir selber getrocknet hatte und teilweise Samen, wo ich nicht mehr weiß, was es ist.
 Mal gucken, ob die keimen. Sie stehen jetzt auf der Fensterbank im Bastelzimmer
 Abgedeckt habe ich sie mit den Hauben der keinen Anzuchthäuschen vom letzten Jahr. 
Mikesch ist zwar nicht so begeistert, dass ich seine Fensterbank benutzte, aber da muss er halt jetzt durch. 
 Ich freu mich unheimlich auf die neue Saison und schmiede schon Pläne, was ich alles machen möchte.

Dienstag, 2. Januar 2018

Börek mit Hackfleisch und Lauch

Zu Silvester habe ich ein Börek gebacken. Die Idee habe ich von Ahmet kocht (Video). Den Teig habe ich auch nach seiner Anleitung hergestellt.Nur meine Reihenfolge ist etwas anders
1 Würfel Hefe in
250ml lauwarmen Wasser mit
einer Priese Zucker auflösen

700g Mehl
2 Eier
50ml Sonnenblumenöl
1 Teel. Salz mischen und langsam das Hefewasser einlaufen lassen. Das ganze gut verkneten.
Den Teig mindestens 30 Minuten gehen lassen. Dann eine Hälfte ausrollen und in eine mit Öl ausgepinselte Form geben

 Bei der Hackfüllung habe ich andere Mengen genommen.

800g Hack
1 kg Lauch
4 Zwiebeln
4  rote Paprika
2 dicke Zehen Knoblauch
2 Eßl. Tomatenmark
2 Eßl. Paprikamark
Salz, Pfeffer, Paprika, Chilli, Thymian
Alles schön anbraten und abschmecken. Etwas abkühlen lassen und auf die erste Lage Teig geben.
Dann die 2. Hälfte Teig ausrollen und über die Füllung legen.
1 Ei mit ein bisschen
Milch oder Öl verquirlen und das Börek damit einpinseln. Mit
Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und vor dem Backen schon einschneiden. Dann nochmal 15 Minuten ruhen lassen.
Bei 210°C 25-30 Minuten abbacken
Mir hat das heiß richtig gut geschmeckt- man kann das wohl auch kalt essen. 

Montag, 1. Januar 2018

Schoko- Stracciatella- Pfirsich- Zitronen- Torte

Zu Silvester habe ich eine Torte gebacken, die wirklich lecker war. Da ich ja meist ohne Rezepte was mache, hier die ungefähren Zutaten.

Für den Bisquitboden
4 Eier
110g Zucker
1 P. Vanillzucker mischen uns schaumig rühren 10 Minuten
80ml Wasser
70ml Öl langsam in die Eimasse laufen lassen
150 Mehl
2 Eßl. Kakao
1 Teel. Backpulver Mischen, sieben und unter die Masse heben
bei 180°C für 25-30 Minuten abbacken

 Fruchtmasse
1 gr. Dose Pfirsiche würfeln
Sud 420 ml
mit 1 Päck. Vanillpudding
3 Eßl. Zucker
1 Vanillezucker
aufkochen dann die Stückchen rein geben abkühlen lassen.

Boden halbieren und die Fruchtmasse darauf geben. Fest werden lassen
500ml Sahne
2 Vanillzucker
250g Speisequark (40%) 
300g Frischkäse natur
70g Zucker
10 Blatt Gelantine- Temperatur angleichen 
100g Raspelschokolade
Saft einer 1/2 Zitrone

1/2 Masse auf die Frucht geben. Den 2 Boden darauf dann den Rest der Masse glatt verstreichen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

300g Sahne
1 Sahnesteif
1 Vanillzucker fast steif schlagen
2 Eßl. Kakao dazugeben

Die Hälfte in einen Spritzbeutel füllen. Die restliche Schokosahne auf der Torte verstreichen- Tupfen aufspritzen oder wie ich die Jahreszahl- Dekoperlen drauf oder Schokoelemente nochmal 2 Stunden kühlen und dann genießen. Ich hab die Torte in 16 Stücke geteilt. Die war super lecker !
In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes neues Jahr!

Freitag, 29. Dezember 2017

Mein erstes Gemüsejahr

Hey ihr Lieben, mein erstes Gemüsejahr habe ich zu einem Video zusammengefasst. Die Bastelei ist in den Hintergrund gerückt, aber vielleicht habt ihr ja Lust zu schauen was in diesem Jahr so bei mir los war.
 Viel Spaß dabei und Danke fürs zuschauen!

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Alte Bekannte- Los geht´s das Testkonzert

Letzten Mittwoch war der Startschuß für die neue A capella band "Alte Bekannte" Die Karten hatten wir schon Ewigkeiten an der Pinwand hängen. Das erste Video "Montagsallergie" hatte ich mir schon ganz oft angeschaut und war daher neugierig. 
Das letzte Konzert der Wise Guys war für mich sehr emotional und auf der Hinfahrt klang noch "Wir werden euch vermissen" in meinem Kopf.
Das Konzert war wirklich ein Testkonzert.  Die Jungs brachten das Programm ganz klasse rüber. Es gab ein Sparschwein auf der Bühne und für jeden Patzer warfen sie 2 Euro ins Schweinchen. Mit ganz viel guter Laune und Charme natürlich. Die Lieder kamen super an. Natürlich war es recht ruhig im Publikum da wir alle die Texte noch nicht kannten. 
 Nach dem Konzert gab es noch einen Afterglow bei dem die Jungs komplett ohne Technik noch mal vorne im Vorraum ein Weihnachtslied gesungen haben  "Endlich wieder Weihnachtszeit". Wunderschön!


Ja und dann wurde Benjamin zum Autogrammjäger und lies die Cd von allen beschriften.
Nils war der erste und super sympatisch! Ich mag seine Stimme total.

Björn machte Witze und war auch super klasse drauf. Benjamin hatte Spaß.
 Dän sah man die Anspannung teilweise richtig an, aber auch er nahm sich Zeit. Seine Stimme hat eine besondere Wirkung auf mich.
 Clemens war auch toll drauf und freute sich über Benjamins Lob. 
Er macht aber auch ne geile mouth percussion.
 Ingo war noch ein bisschen schüchtern, aber auch super lieb.
Ja und dann haben wir noch den lieben Clemens aus der Urbesetzung der Wise Guys getroffen.
 Ich nenne ihn ja liebevoll meinen "Lieblings-Gesichtsakrobat" und schau mir auch heute noch regelmässig "Nur für dich" an.

Mein Résumé  zum Abend: Es war ein spritziges, witziges aber auch berührendes Programm. Die Jungs machen einen tollen Job. Sie sind zwar noch nicht 100% aufeinander eingespielt, aber das machen sie mit ihrem Charme und dem neuen Klang einfach weg. Wir werden sicher noch öfter im Publikum sitzen.
Danke für den tollen Abend Jungs!

Ihre Seite findet ihr HIER

Samstag, 16. Dezember 2017

Nikoausgeschenke

 Zu Nikolaus hat Wolfgang seinen Kollegen Schokoladen-Nikoläuse gekauft und ich hab sie nochmal verpackt.
Ich mag diese Nikolausverpackungen total gerne. Die habe ich ja schon in verschiedenen Varianten gemacht.

Freitag, 15. Dezember 2017

Adventskalender für meine Männer

Man ist nie zu alt für einen Adventkalender,oder? Also gab es auch in diesem Jahr wieder einen Kalender für meine Männer.
Die Socken waren natürlich neu. Benjamin bekam Sterne und Wolfgang Bäume mit Nummern versehen an die Socken geklammert.
Da ich bei meinen Streifzügen nach Geschenken nicht wirklich auf die Größe geachtet habe,mussten noch 2 kleine Stoffbeutelchen aufgepimpt werden. Ich hab die Namen mit der Cameo ausgeschnitten und mit der Presse auf die Beutel gepresst. Die Glitzerflexfolie ist von Neptun 
Neben Süßigkeiten habe ich auch einige Sachen selber gemacht. Ein bisschen was kann ich euch schon zeigen. Die Brotdose für Wolfgang habe ich mit dem Bandlogo beklebt.
Eine Gürteltasche gab es für Benjamin- er schleppt ja sein Handy ständig mit und so hat die "wandelnde Musikbox" die Hände frei.
 Gebacken habe ich dann teilweise nachts, wenn die Beiden schon im Bett waren. 
Für Benny gab es Schokoplätzchen und für Wolfgang Herzen mit Marzipanrand- gefüllt mit Erdbeer bzw. Kirschkonfitüre. Das Rezept hatte ich bei Beas Rezepte und Ideen gefunden.
Gefüllt wurde dann für Benjamin eine Dose und für Wolfgang ein Glas. "Plätzchen to go" halt. 
Für in die Schule und zur Arbeit




Oslo 2.0

Beim letzten Mal sind Wolfgang und ich ja allein gefahren, doch bei der Buffetauswahl war uns ganz schnell klar -Benny muss mal mit. Diesmal buchten wir also zu dritt die Color Fantasy.
 Los ging es diesmal sehr früh morgens und diesmal auch mit dem Auto. Gefrühstückt wurde zwischendurch einfach auf der Hutablage. Mit frisch gebackenem Brot.
In Kiel gingen wir dann mittags an Bord und erkundeten erstmal das Schiff.
In Kiel war es beim Auslaufen noch sehr grau, aber das Wetter besserte sich im Laufe der Fahrt und wir hatten einen strahlenden Himmel. 
Abends bestellten wir alle alkoholfreien Cocktails und probierten uns einfach durch. 
Die Shows an Bord waren mal wieder der Hammer. Wirklich klasse gesungen, getanzt und tolle Effekte mit Kostümen und Licht. 
In Oslo war wirklich klasse Wetter und das im November! Die Möwe war sehr gechillt. Ich hatte keinen Zoom drin. Sie setzte sich sogar noch in Pose. 

 Im November ohne Jacke im Cafe draußen sitzen - das hatten wir uns auch nicht so gedacht.
Wir machten einen Stadtbummel und ich finde ja Supermärkte mega interessant in anderen Ländern. 
Klamotten, Schmuck und so ein Kram reizen mich einfach nicht. Also einfach ein bisschen schnöwen was es da so an Lebensmitteln gibt. 
 Begeistert war ich von der glutenfreien Auswahl- das war nur ein Regal von 3 in einem ehr kleinen Supermarkt.
Das war dann auf dem Rückweg zum Schiff. Die Color Fantasy liegt im Hintergrund 
 Ein Teil des Hafens von Oslo
 
 Wieder in Deutschland entschlossen wir uns zu einem Umweg über Eckernförde. 
 Hier haben wir auch schon Urlaub gemacht und wollten noch eine Runde in die Bonbon Kocherei
Die "Gläserne Bonbonküche"  ist absolut empfehlenswert. Die Jungs zeigen mit ganz viel Spaß die Verarbeitung der Zuckermasse. 
Nebenan gibt es jetzt auch eine Schokoladenkocherei. Auch hier durften wir zuschauen und probieren.  
Eingekauft haben wir dann natürlich auch noch was- Benny wollte lieber Schokolade.

 Der Bummel durch Eckernförde fiel dann aufgrund von Regen etwas kleiner aus. 

Auf der Rückfahrt kamen wir dann von einem Stau in den nächsten. Gefühlte 368 Baustellen und etliche Stunden Stau. Trotzdem kamen wir spät abends gut gelaunt Zuhause an. Das war sicher nicht die letzte Tour nach Norwegen.