Willkommen auf meinem Blog

Schön, dass du hier bist. Sieh dich um, fühl dich wohl und wenn es dir hier gefällt darfst du gerne wiederkommen. Über Kommentare freue ich mich natürlich!

Dienstag, 7. Juni 2016

Mistitool nachgebaut aus Ikea Hemmingsbo

Schon seit einiger Zeit sind die Bastelmädels um mich rum teilweise scharf auf das Mistitool. Wir haben uns auf dem Cameowochenende schon die Köpfe darüber zerbrochen, wie wir ihn preisgünstig nachbauen könnten. Caroline von Craftyhallet zeigte vor 3 Wochen dann ein kleines Video, was dann durch verschiedene Bastelforen ging. Mir war schnell klar das probiere ich aus. Hier kommt also meine Version
 Den Bilderrahmen Hemmingsbo gibt es bei IKEA  für 3,99€ .Ihn habe ich ausgepackt vorne die Klammern geöffnet und mit einer Glasplatte die Höhe ausgeglichen- Die Glasplatte reicht nicht über die komplette Höhe aber zum Testen genügte es mir erstmal. 
Unten aus dem Rahmen habe ich die angeklebten Plastikklammern entfernt, Grauppape zurecht geschnitten und mit kariertem Papier beklebt und damit die Höhe von dem unteren Rahmen auszugleichen
 Darüber kommt ein Stück feste Folie,die ich mit Sprühkleber eingesprüht habe. An ihr haftet dann auch mein Papier wie ihr seht.
 Nun kann man ihn schon benutzen- Stempel an die richtige Stelle legen- hier wollte ich den Zweig natürlich schön am Papierrand haben. Stempel einfärben und einmal zuklappen.
 Wieder aufklappen und tada- falls jetzt irgendwas fehlen würde könnte man ganz leicht den Stempel nochmal neu einfärben und nochmal genau auf der gleichen Stelle abdrücken. Einfach auf/ zu ohne messen- der Stempel klebt ja noch an der richtigen Stelle.
 So kann man natürlich auch in die Massenproduktion gehen. Meins ist das aber nicht, ab dem 2 gleichen Teil ist es doch langweilig :) Zum einfachen Öffnen habe ich noch Bänder an das tool geklebt, mal sehen ob das so hält.
Ja und das war es auch schon. Super simpel und mal wieder massig Geld gespart. Das kann man dann lieber in Stempel anlegen* ggg
Jetzt wünsche ich euch einen tollen Tag, vielleicht habt ihr ja auch Lust ne Runde zu basteln

Kommentare:

  1. huhu Carmen,
    ich habe schon vor Monaten einen MINI MISTI aus CD Hülle (ohne den Knubbel) für mich nachgebaut, ist zwar auch nicht so ganz professionell aber erfüllt seinen Zweck. Grade für Karten reicht mir die Größe meist völlig.
    tolle Idee finde ich deine Folie zum halten vom Papier
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Du kennst mich ja ich tüfftel so lange bis mir das zusagt.

      LG Carmen

      Löschen
  2. Dein selbstgemachtes Misti Tool ist klasse! Gefällt mir richtig gut, welche tollen Tipps du immer gibst und wir können oft viel Geld sparen. Danke schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächstes Mal tüffteln wir wieder zusammen, dann macht es doppelt Spaß. Ich freu mich schon

      LG Carmen

      Löschen
  3. Das Misti gefällt mir supergut und ich liebäugle schon länger damit... danke für diesen irren Tipp.
    Deine Umsetzung ist Klasse. Respekt!

    Mal gucken, ob ich das auch hinkriege.
    nochmals dankeschön.

    lg Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar bekommst du das hin- Elfen können sowas.

      LG Carmen

      Löschen
  4. Feine Sache! Hab auch schonmal drüber nachgedacht, ob ich sowas brauche ... kaufen kam für mich eh nicht in Frage und so schwer schien mir die DIY-Version auch nicht. Du hast Nägel mit Köpfen gemacht und das Ergebnis sieht echt gut aus - Frau muss sich nur zu helfen wissen. *gg*
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich war ich gar nicht so scharf drauf, aber meine liebe Freundin eigenmurks hat mir diesen Floh ins Ohr gesetzt und dann war mein Ehrgeiz geweckt.

      LG Carmen

      Löschen
    2. ja, gute Freunde bringen einen oft auf gute Ideen *gg* - mir ist dieses Tool vor allem deshalb aufgefallen, weil es den Stempelsetzer ersetzt und - wie ich finde - einfacher zu handhaben ist.

      Löschen
  5. also das werde ich definitiv nachmachen, ich wollte auch ein misti haben, aber holla der preis. ich hab erst nicht kapiert was du da abgemacht hast und was dran, aber langsam und nach gucken des videos von carmen erkenne ich das es nur darum geht unten karos zu haben. aber warum hast du oben eine glasplatte eingelegt? ich werd mal checken ob mein herr finanzminister mich heute zu ikea fährt (ist ganz nah aber samstags immer sooo voll ;-). hibbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein um die Karos geht es gar nicht es geht nur um die Höhe- sonst kommt dein Stempel nicht ans Papier ran- also keinen Abdruck- Die Glasplatte habe ich für den Höhenausgleich von oben gemacht- An sich ist da nur eine dickere Folie drin- das wabbelt mir zu sehr. Ich stempel auch so teilweise mit Glasblöcken. Das war aber jetzt reine Geschmackssache.

      Viel Erfolg beim Nachbau
      LG Carmen

      Löschen
  6. So... hab den Rahmen nun vor mir. ich denke, die Seite wo die Folie drin ist, wird durch die Glasplatte ersetzt...
    auf der anderen Seite gleicht man die Höhe mit einer Pappe aus - darauf dann das Karo-Papier (mal schauen wo ich sowas herkriege).

    Ich habe mir Magnete besorgt, die ich unter der Pappe anbringe und dann kann ich das Papier auch mit dem Gegenstück befestigen... ist mir lieber wie mit Kleber. Mal schauen, ob das mit den Magneten durchführbar ist.

    DANKE nochmals für den Supertip, die 60 Euro plus Versandkosten bei dem einzigen Shop wo man es in D kaufen kann, brauch ich nun nicht mehr *liebguck*

    Herzlich Edith

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Carmen,
    vielen Dank für die Anleitung.
    Ich war neulich bei IKEA. Der Bilderrahmen wanderte in meinen Einkaufswagen.
    Ich habe mir das Mistitool gleich nachgebaut und auch schon ausprobiert.
    Das ist klasse! Der Stempel sitzt jetzt genau dort, wo er hin soll! Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank dass du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar schreibst!