Willkommen auf meinem Blog

Schön, dass du hier bist. Sieh dich um, fühl dich wohl und wenn es dir hier gefällt darfst du gerne wiederkommen. Über Kommentare freue ich mich natürlich!

Montag, 13. Januar 2014

Vom Bild zur print and cut Datei

Heute mag ich euch zeigen wie ich mir aus einem ganz normalen Bild eine print and cut Datei mache. Ich habe das ja schon mal bei den Stempelmotiven gezeigt. Das war die einfache Version. Da hatte ich ja gleich auf Schwarz gestempelt. 
 . Die Katze ist ja hell und wenn ihr nur übers Studio geht habt ihr unschöne Stellen im Motiv- auch das geht, aber mein Weg ist heute halt anders.
Hier zeige ich euch jetzt den Umweg über Photoshop. Die Version Adobe Photoshop CS2 kann man sich kostenlos im Netz laden. 

Ich lade mir mein Morhead Mädchen in Photoshop und klicke auf den Zauberstab. Nun glitzert die Umrandung vom Mädchen und auch der Bildrand, so sieht man schön, welche Flächen ausgewählt sind

Nun nehme ich mir den Magischen Radiergummi und entferne so mit einem Klick meinen Hintergrund

Hier seht ihr wie mein Motiv dann aussieht. Alles habe ich noch nicht erwischt

also wiederhole ich diesen Schritt auch bei den kleinen Zwischenflächen nochmal

bis mein Motiv wirklich komplett freigestellt ist
Das Bild speicher ich mir als png damit es auch wirklich seine Transparenz behält.
Nun öffne ich mir das neue Bild im Studio. Öffne das Nachzeichnenfenster, wähle den Bereich den ich nachzeichnen möchte an , nimm den Hochpassfilter raus und ticker den Schwellenwert hoch. Die Skalierung schraube ich runter und klicke dann auf Nachzeichnen.
                                      
Wenn ich nun in der oberen Leiste auf mein Scherensymbol gehe, wird mir meine Schneidelinie richtig schön angezeigt und mein Motiv verblasst in dem Moment ein wenig
Meine Schneidelinie und mein Foto gruppiere ich dann noch- so bin ich sicher dass es wirklich genau zusammen bleibt. Einfach rechte Maustaste, Gruppieren.
Jetzt ist mein Mädchen fertig. Ich speicher mit das direkt so in meine Bibliothek und mache mir das Kürzel p+c dahinter- so weiß ich dass die Datei schon fertig ist


Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen, Ich freu mich auch immer über featback von euch.







Kommentare:

  1. Sie tricki und interessant aus aber da ich solch ein Maschienchen nicht habe, kann ich es leider nicht nutzen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. herzlichen Dank für die tolle Anleitung, das kapiere sogar ich, werde es gleich mal umsetzten. Grüßle Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Klasse das werde ich auch nachher einmal versuchen Danke LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Klasse ! Macht mir Mut mich endlich mit Bildbearbeitungs-Programmen zu beschäftigen. Danke.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank!! Du bist einfach "Spitze" :-).

    AntwortenLöschen
  6. OMG, ich bin der absolute Bastellegastheniker, aber deine Plottertipps sind Gold wert und habe mich schon festgelesen bei Dir.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank dass du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar schreibst!